technic-hobby.eu

Quanum Nova Pro

quanum nova proSeit einiger Zeit geistert der Nachfolger oder auch die verbesserte Version den Quanum Nova 'pro' durch's Internet. Aktuell (Stand 26-04-16) bei Hobbyking orderbar, aber leider noch nicht im EU Warehouse verfügbar.

Schon der Quanum Nova (auch bekannt unter den Namen Rocket 400 oder Cheerson CX-20) mußte den Vergleich mit wesentlich teureren Produkten wie etwa dem DJI Phantom, dem Walkera 350 usw. nicht scheuen.

Bot aber bereits in der zweiten Version als OS (= Open Source) wesentlich erweiterte Möglichkeiten und vor allem eines: Unabhängigkeit die gewünschte Software betreffend. Praktischerweise ist ein Manual für alle drei Labels auch in Deutsch verfügbar.

 

Der riesen Vorteil des Quanum Nova war (und ist) die Möglichkeit für gerade mal round about 350,- € einen Waypointfähigen bzw. auch den Verfolgermodus beherrschenden Quadcopter zu bekommen - und (man staune) - auch Laien kriegen das hin, das der auch das macht was man möchte. Mit dem Quanum Nova Pro ist es noch ein klein wenig einfacher geworden - man spart sich nämlich nun das auseinanderschrauben und wieder zusammensetzen um z.B. die Telemetrie zu aktivieren.

 

Verbaut ist ein Arduino kompatibler Autopilot, womit sich alle Möglichkeiten ergeben die diese OS Plattform bietet. Etwa den Einsatz des Mission Planners, oder auch der Tower App für das automatische Abfliegen von Waypoints - natürlich nur dann mögiich wenn man auch die Telemetrie zur Verfügung hat - was aber höchst sinnvoll ist.

 

Video

Wo liegen die Vorteile?

Nun, da wäre zuerst mal die wesentlich verlängerte Flugzeit zu nennen. Der Hersteller gibt 25 Minuten (ohne Gimbal) als machbar an. Auszugehen ist von realistitschen 18 bis 20 Minuten wenn eine Actioncam getragen werden soll. Akkus bis 5200 mAh sind möglich und passen in den vergrößerten Schacht.

Darüber hinaus wurden viele kleine aber sehr nützliche Details verbessert und machen neben dem aktuellen Ardu 2.7 der (laut unseren Infos) verbaut ist, sicherlich das Leben leichter. Alle relevanten Anschlüße die man benötigen könnte sind unten herausgeführt. Stromversorgung für Gimbal (12 Volt), Ansteuerung des Gimbal (2 Kanäle), dazu der UART Port für Anschluß des Telemetriesenders usw. Praktisch ist auch die Klammer seitlich am, nun etwas höheren Gehäuse (des größeren Akkus wegen) in die das Telemetrie Sendermodul einfach eingeschoben werden kann.

quanum nova pro telemetryTelemetrie (optional)

Für die Telemetire braucht man also beim neuen Quanum Nova Pro nicht mal mehr (wie beim Vorgänger) das Gehäuse aufschrauben, den die notwendigen Verbindungen und Stecker sind unter herausgeführt und so sehr bequem zugänglich. Praktischerweise liefert Hobbyking auch gleich alle Kabel die man eventuell benötigen könnte mit.

Das Telemetrieset ist Optional und muss extra bestellt werden!

Akku und Ladegerät

Wer nicht die PNF Version (ohne Fernsteuerung, Akku und Ladegerät) geordert hat, der bekommt auch das aktuelle Ladegerät dazu, praktischerweise mit 220V Adapter für die Steckdose daheim und 12V Kabel für den Einsatz vor Ort.

Der Akku hat eine Kapazität von 5200 mAh und ist (logisch) aus dem Hause Trunigy, kann aber sicherlich auch mit anderen baugleichen Fabrikaten ersetzt werden.

GPS und Kompass

Der GPS Empfänger ist nun nicht mehr innerhalb des Schalengehäuses, sondern im Dom untergebracht und mit vier Schrauben auch gut befestigt. Auf der neuen Platine hat auch gleich der Kompass Platz gefunden. Dadruch sind Störungen - etwa durch eine Actioncam - nicht mehr so leicht möglich. Auch ist die Position nun fest mit dem Gehäuse verbunden und keine so 'wackelige' Angelegenheit mehr wie beim 'alten' Quanum Nova bei dem ein Doppelklebeband verwendet wurde. Sollte man das also mal zerlegen, so muss man auch nicht mehr das Doppelklebeband lösen.

Motoren und Propeller

Laut Hersteller sind nun andere (drehmomentstärkere) Motoren verbaut. Was aber sofort ins Auge fällt sind die Propeller die (Rechts und Linksgewinde) nun werkzeuglos an- und abgeschraubt werden können.

Ein Detail das man oft bei anderen Herstellers vergeblich sucht - die Anwendung von Rechts- und Linksgewinden, die je nach erforderlicher Drehrichtung des Propellers angewendet verhindern, das sich Propeller von sselbst 'losschrauben' können. Wer trotzdem (so wie der Schreiber dieser Zeilen) lieber Carbon Propeller oder andere Propeller verwenden will ist gut beraten extra gleich die entsprechenden Schrauben (Spinner) wie sie der 'normale' Quanum Nova noch hat, mitzuordern.

quanum i8 SenderSender / Empfänger

Ordert man die RTF Version, so erhält man alles komplett. Sender eingestellt, alles dabei. Auspacken, Akku laden und ersten Flug starten.

Manche wollen das aber nicht, weil sie z.B. schon Akkus und Ladegeräte daheim haben. Sender und Empfänger ebenfalls usw. Dann bestellt man halt die PNF Version und kann eigene Sender, Empfänger, Akkus usw. verwenden.

Jetzt gibt es aber seit kurzer Zeit den Quanum i8 Sender. Eine gute Sache, mit ein paar Kleinigkeiten die das Leben erleichtern. So muss man sich nicht Kombinationen der beiden Schalter von der (bisherigen) RTF Sendervariante merken, sondern dreht einfach (nicht am Rad) am Schalter.

Idealerweise waren die Entwickler so klug und haben die 6 Stellungen des Schalters mit 6 LEDs in verschiedene Farben kombiniert. So kann man auch aus dem Augenwinkel erkennen welchen Modus man gerade gewählt hat.

Was natürlich auch für die PNF und i8 Kombination spricht:
endlich kann man alle Modi des Quanum Nova auch verwenden.

Kategorie: /